Erst Freud, dann Kinsey und schließlich die sexuelle Revolution – spätestens seit dem Ende der sechziger Jahre findet beim Thema Sexualität ein gesellschaftliches Umdenken statt. Ehemals moralisierend und verbietend, ist der gesellschaftliche Tenor heute vor allem prosexuell. Sex ist gesund, Sex macht glücklich, Sex gehört dazu – und zwar möglichst oft, stets lustvoll und bis in ekstatische Höhen. Angesichts der ständigen Präsenz von Sex in den Medien könnte man meinen, wir lebten in einer aufgeklärten Gesellschaft, die keine Wissensdefizite, sondern vor allem Freiheiten hat.

Wer genau hinsieht, dem wird aber schnell klar, dass vieles von dem, was man so hört und sieht, auf holzschnittartigen Klischees und Mythen beruht. Das trübt nicht nur den Blick für das Wesentliche, sondern drückt uns neue Zwänge und Leistungsstandards auf. Jenseits der Medien hingegen ist Sexualität noch immer mit einem schwer überwindbaren Tabu belegt. „Darüber spricht man nicht“ gilt nahezu überall, nicht selten sogar in unseren intimen Beziehungen. Um in diesem Spannungsfeld von Übersexualisierung einerseits und Hemmung andererseits den persönlichen Weg im Umgang mit diesem hochindividuellen Thema zu finden, bedarf es verlässlicher Informationen.

Der ZEIT-ONLINE-Podcast „Ist das normal?“ vermittelt seinen Hörern fundiertes Wissen zum Thema Sexualität auf der Grundlage aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse und sexualmedizinischer/-therapeutischer Expertise. Gemeinsam mit mir gehen die Wissenschaftsredakteure Alina Schadwinkel und Sven Stockrahm zahlreichen Fragen rund um das Thema Sexualität auf den Grund. Dabei eröffnen sich jede Menge neue Perspektiven.

Alle Folgen des Sexpodcast auf ZEIT ONLINE:

44 | Wie unkompliziert ist spontaner Sex? (23.07.2018): Hook-ups gehören vor allem für manche junge Menschen heute dazu. Viel kennenlernen, sich ausprobieren, etwas Spannendes erleben – das ist es, worum es vielen dabei geht. Doch laufen die Dinge immer so unbeschwert? Und sind alle wirklich so glücklich damit?

43 | Kann man durch Sport zum Orgasmus kommen? (16.07.2018): Ernsthaft? Für die einen unvorstellbar, für die anderen eine mal mehr, mal weniger willkommene Begleiterscheinung von schweißtreibenden Aktivitäten – sportinduzierte Orgasmen. Was hat es damit auf sich?

42 | Muss man beim Oralsex verhüten? (09.07.2018): „Beim Oralsex kann nichts passieren“ haben viele Menschen im Kopf und verzichten leichten Herzens aufs Kondom. „Wie soll man da denn überhaupt verhüten?“ hört man häufig, wenn es um den Cunnilingus geht. Diese Podcast-Folge räumt mit weit verbreiteten Vorurteilen auf.

41 | Der hohe Preis von käuflichem Sex (02.07.2018): Wie geht es den Menschen, die Sex für Geld anbieten? Wie selbstbestimmt sind sie in diesem Job tätig? Auf welche Arbeitsbedingungen treffen sie? Und was kann die Gesetzgebung für sie tun?

40 | Blowjob auf Bestellung (25.06.2018): Ist es o.k., sich Sex zu kaufen? Schließlich geht es dabei ja auch um etwas Zwischenmenschliches. Wer sind die Kunden von Sexarbeiterinnen? Kann man erkennen, ob sich jemand selbstbestimmt für den Job entschieden hat? Und hat die liberale Gesetzgebung in Deutschland die Situation der Sexarbeiterinnen verbessert?

39 | Kann ich auf Sperma allergisch reagieren (18.06.2018): Kaum vorstellbar, aber es ist so: Manche Frau plagt sich mit Juckreiz, Brennen und Hautauschlag, wenn sie Kontakt mit Sperma hatte. Kommt es ganz schlimm, drohen Atemnot und Schock. Ein seltenes Krankheitsbild und was man dagegen tun kann.

38 | Sex kann abhängig machen (11.06.2018): Wenn der Sex das Leben bestimmt, man nicht mehr anders kann, als ständig daran zu denken, und Partnerschaft, Finanzen und Job darunter leiden, hat man es vielleicht mit einer Sexsucht zu tun. Wer ist davon betroffen? Wie zeigt sich die Sucht und wie wirkt sie sich aus? Was erleben die Partner*innen von Sexsüchtigen? Und wo findet man Hilfe?

37 | Wie lassen sich störende Gedanken beim Sex abschalten? (04.06.2018): Anstatt ins Fühlen einzutauchen und dem Partner nah zu sein, ist man beim Erstellen der Einkaufliste, beim Meeting am nächsten Tag oder bei der Urlaubsplanung. Was ist los, wenn die Gedanken abschweifen und was lässt sich dagegen unternehmen?

36 | Sex, der es wert ist, gewollt zu werden (28.05.2018): Lässt sich die Lust wieder hervorlocken, wenn sie mal verschwunden ist? Was bedeutet Sex für mich höchstpersönlich und warum möchte ich ihn haben? Und was sind die Zutaten, die Sex zu einer erfüllenden Erfahrung machen? Gedankenanstöße für die Wiederbelebung der Lust.

35 | Kann ich zu erregt sein? (21.05.2018): Wie ist das wohl, wenn man non-stop auf eine ganz unangenehme Weise erregt ist und nichts dagegen tun kann? Wenn man ohne es zu wollen in der Arbeit oder anderswo Orgasmen erlebt? Und zu alledem noch Schmerzen im Intimbereich hat? Nicht wenige Betroffene treiben die Beschwerden in die Depression. Persistierende genitale Erregung heißt das Krankheitsbild, um das es in dieser Folge geht.

34 | Swipen, liken, matchen – Sex oder Liebe? (14.05.2018): Viele Menschen suchen heutzutage online nach dem Traumpartner oder einfach nur nach Sex. Doch wie erfolgreich sind sie? Was sind die Risiken? Und wie wirkt sich Online-Dating auf unsere Beziehungen aus? Diesen Fragen gehen wir in dieser Podcast-Folge nach.

33 | Die Spuren sexueller Gewalt (07.05.2018): So unterschiedlich wie die Gesichter sexueller Gewalt, so vielfältig sind auch deren Folgen für die Sexualität der Betroffenen. Während sich die einen mit allen Mitteln, die der Seele zur Verfügung stehen, vor weiteren Konfrontationen mit Sex schützen, scheinen andere alle Gefahren auszublenden und stürzen sich Hals über Kopf hinein. Manch eine*r hadert mit ihrer/seiner sexuellen Orientierung, wieder andere spüren selbst den Impuls, jemandem Gewalt zuzufügen. Und vor welchen Herausforderungen stehen Paare, die von einer sexuellen Gewalterfahrung betroffen sind?

32 | Slow Sex – zusammen sein statt nur dabei (30.04.2018): Sex ist nur dann richtig gut, wenn er stürmisch, heiß und hoch erregend ist? Mitnichten. Achtsamer, langsamer Sex kann eine zutiefst erfüllende Erfahrung sein, und zwar unabhängig davon, ob körperliche Erregung und Orgasmen dabei eine Rolle spielen. Für Paare sind auf diese Weise intensive emotionale und körperliche Erfahrungen möglich. Ein Sex, der den Leistungsdruck aus der Sexualität rausnimmt und die Verbindung zwischen zwei Menschen vertieft und stärkt.

31 | Ist Squirting die weibliche Ejakulation? (23.04.2018): Für manche ist es der ultimative Lustbeweis, wenn es im Moment höchster Erregung irre feucht wird und spritzt. Andere sind irritiert, fragen sich, ob bei ihnen alles o.k. ist oder schämen sich sogar. Doch was hat es überhaupt auf sich mit dieser Flüssigkeit, die im Intimbereich abgegeben wird? Ist es tatsächlich die sagenumwobene weibliche Ejakulation? Oder doch „nur“ der Inhalt der Harnblase? Wir klären einen weiteren Mythos auf.

30 | Wenn Kinder in die Pubertät kommen (16.04.2018): Irgendwann wird es konkreter. Die Hormone sprießen, Gefühle für das andere oder das eigene Geschlecht entwickeln sich und der Wunsch, sich sexuell auszuprobieren wächst. Mit den Eltern darüber sprechen? Eher nicht, sagen sich viele Jugendliche und kapseln sich lieber ab. Zu persönlich, zu intim sind die eigenen Empfindungen, als dass man sie mit jemandem teilen würde, der doch ganz offensichtlich hinter dem Mond lebt. Sollten sich Eltern deshalb zurücklehnen und alles dem fast flüggen Nachwuchs überlassen? Oder gibt es noch etwas, das sie tun können?

29 | Sex, aber bitte ohne Bienchen und Blümchen (09.04.2018): „Sexuelle Gesundheit kann nur erreicht werden, wenn alle Menschen während ihres gesamten Lebens Zugang zu umfassender Sexualaufklärung erhalten“.  Das haben die Weltgesundheitsorganisation und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung so festgehalten. Doch was können Eltern zu einer gelingenden sexuellen Entwicklung ihrer Kinder beitragen? Und wie können Sie dem Wissensdurst ihres Nachwuchses auf eine Weise begegnen, die einerseits entwicklungsgemäß ist, aber auch den Anforderungen des Internet-Zeitalters gerecht wird? Im zweiten Teil unserer Aufklärungsreihe geht es um die Begleitung von Säuglingen, Kleinkindern und Grundschulkindern durch die Eltern.

28 | Absolute Beginner, was Sex angeht – Hörerspezial (02.04.2018): „Ich bin 28 und noch Jungfrau, bin ich normal?“ „Ich fühle mich wie ein Alien.“ „Jungfräulichkeit scheint das Lästigste der Welt zu sein, warum?“ Viele Hörerinnen und Hörer haben sich bei uns gemeldet: Sie sind absolute Beginner, über 20 und hatten noch nicht ihr erstes Mal. Manche leiden darunter, andere wollen ihre Ruhe, einige hadern mit ihrem Selbstbewusstsein. Was sind die Gründe, wenn der Sex auf sich warten lässt? Wie geht man mit dem Druck um, der in der Peergroup mitunter entsteht? Und wo finden absolute Beginner Rat?

27 | Ein bisschen Fetisch steckt in uns allen (26.03.2018): Für den einen sind es Füße in hochhackigen Riemchen-Stilettos, für den anderen das Latex-Bustier und manch eine findet ihre Erregung im erotischen Spiel mit Luftballons – die Palette der möglichen Fetische ist nahezu unbegrenzt. Doch wie kommt es dazu, dass jemand seine Vorliebe für einen Fetisch entdeckt? Und wann kann aus der lustvollen Beziehung zu einem Fetisch ein Problem werden?

26 | Beweist ein gerissenes Jungfernhäutchen das erste Mal? (19.03.2018): Viele von uns haben es so gelernt und sogar Generationen von werdenden Ärzt*innen wurde es vermittelt – beim ersten Geschlechtsverkehr reißt das Hymen und blutet. Hymenrekonstruktion heißt die Operation, der Frauen in manchen Kulturen sich unterziehen, um vor einer Heirat den Beleg für ihre „Unberührtheit“ liefern zu können. Und in manchem Strafverfahren gegen Missbrauchstäter wird der Zustand des Hymens als Beleg für oder oder gegen die Aussage des Opfers herangezogen. Doch was hat es damit auf sich? Mythos oder Wahrheit? Die Antwort findet sich in dieser Podcast-Folge.

25 | Sex gehört nicht nur in den Biounterricht (12.03.2018): Aufklärung über Sexualität ist in den Lehrplänen deutscher Schulen verankert. Doch ist das, was an den Schulen vermittelt wird, ausreichend? Oder bedarf es angesichts der Herausforderungen, die eine übersexualisierte Gesellschaft mit sich bringt, einer besseren Sexualbildung? Hierüber diskutieren wir in dieser Podcast-Folge.

24 | Wie spreche ich mit meinem Partner über Sex? (05.03.2018): Für viele Menschen ist es ungewohnt, Bedürfnisse und Wünsche in der Sexualität zum Ausdruck zu bringen. Doch selbst, wenn der Entschluss einmal gefasst ist, bleibt oft die Unsicherheit, wie man es am besten angeht. Einige Tipps, wie das Gespräch gelingen kann, gibt es in dieser Folge.

23 | Er bekommt keinen hoch (26.02.2018): Gründe gibt es viele dafür, dass es zu Erektionsproblemen kommt. Lösungswege, wie man trotzdem eine erfüllte Sexualität leben kann, auch. Eine Folge, die ermutigen soll, den Begriff „Potenz“ neu für sich zu definieren.

22 | Sind Schmerzen beim Sex normal? (19.02.2018): Viele Frauen kennen das – statt schöner Empfindungen und Lust erleben sie beim Sex Schmerzen im Genitalbereich. Woran kann das liegen? Und wie sollte man damit umgehen?

21 | Silver Sex und die Frage: Hast du noch? (12.02.2018): „Im Alter hört das sowieso auf“ – zu Aussagen wie dieser können so einige Menschen in der zweiten Lebenshälfte nur verständnislos den Kopf schütteln. Denn während der eine sagt, „Essen ist der Sex des Alters“, erleben sie gerade ihren zweiten Frühling. Diese Podcast-Folge beschäftigt sich mit den Bedürfnissen von älteren Menschen nach Liebe, Intimität und Sex und den Umständen, die es manchmal schwer machen, diese Bedürfnisse zu erfüllen.

20 | Kann ich durch Oralsex Krebs bekommen? (05.02.2018): Diese Frage stellte uns ein Hörer. Eine ausführliche Antwort findet sich hier.

19 | Keine Lust mehr auf Sex (29.01.2018): Mal keine Lust zu haben, ist überhaupt nichts Ungewöhnliches. Doch was ist, wenn das Verlangen nach Sex dauerhaft wegbleibt? Manch einer kommt darüber ins Grübeln und fragt sich, was mit ihm nicht stimmt. Diese Folge befasst sich mit dem häufigsten sexuellen Problem – das im Übrigen auch bei Männern gar nicht so selten ist – und begibt sich auf die Suche nach den Ursachen.

18 | Der männliche Orgasmus – Hörerspezial (22.01.2018): Nach „Mann kann immer“ – der Folge vom 23.10.2017, in der es um den zu frühen Orgasmus ging – erhielten wir viele Fragen von Hörern, die uns baten, doch auch mal etwas darüber zu erzählen, wie es ist, wenn Mann Probleme damit hat, überhaupt zu kommen. Gesagt, getan … In dieser Folge liefern wir Antworten und sprechen außerdem über multiple Orgasmen beim Mann. Mythos oder Wahrheit – Was hat es damit auf sich?

17 | Sexuelle Nähe trotz Fernbeziehung – geht das? (15.01.2018): Wie kann man in einer Fernbeziehung mit der Sehnsucht nach Liebe und Sex umgehen? Wie lässt sich Sex auf Distanz haben? Welche Tipps gibt es für Cybersex? Diese Fragen beschäftigten eine Hörerin. Einige Ideen dazu finden sich in dieser Podcast-Folge.

16 | Porno polarisiert – Hörerspezial (08.01.2018): „Macht Porno süchtig?“ – die Folge vom 16. Oktober – hat unsere Hörer bewegt. In zahlreichen Mails und Kommentaren haben sie uns ihre Gedanken und Fragen mitgeteilt. Sind Pornos ein harmloses Vergnügen oder gefährlich? Was haben Erektionsstörungen, Orgasmusprobleme und Lustlosigkeit mit Pornokonsum zu tun? Ab wann bin ich süchtig? Kinder und Jugendliche kommen heute schon früh mit Pornos in Kontakt. Was lösen die Filme in ihnen aus? Und ist es überhaupt ethisch vertretbar, Pornos zu schauen? Schließlich sind die Darstellerinnen doch meistens sexuell traumatisiert. Im Hörerspezial geben wir Antworten.

15 | Sex ist nichts für mich (18.12.2017): Wer keine sexuelle Anziehung kennt und kein Bedürfnis nach Sex hat, ist möglicherweise asexuell. Was verbirgt sich genau hinter diesem Begriff? Wo kommt Asexualität her? Spüren asexuelle Menschen nicht auch mal Lust? Sind sie nie verliebt? Und wie geht man in einer sexuellen Welt mit dieser Neigung um?

14 | Wie war ich? (11.12.2017): Der Leistungsdruck in unserer Gesellschaft ist allgegenwärtig und macht selbst vor unserer Sexualität nicht halt. Die Sorge um die eigene Performance verstellt den Blick auf die Bedürfnisse und raubt vielen von uns die Freude am Sex. Leistungsansprüche an den Partner stehen einer erfüllten intimen Begegnung im Weg. Doch was macht eine*n gute*n Liebhaber*in aus? Und wie kann man angesichts der gespürten Erwartungen seinen eigenen Weg finden?

13 | Plötzlich nicht mehr nur zu zweit (04.12.2017): Wer schwanger ist und Mutter oder Vater wird, durchlebt eine Zeit großer Veränderungen. Das ist auch in der Sexualität spürbar. Wie wandelt sich die Sexualität in dieser Zeit? Was passiert mit Lust, Erregung und Orgasmen? Bestehen Risiken für die Mutter und das werdende Leben in ihrem Bauch? Und wie können frischgebackene Eltern angesichts eines neuen Erdenbürgers, der das gewohnte Leben auf den Kopf stellt, dennoch ein Liebespaar sein?

12 | Die ultimative Lust (27.11.2017): Jeder glaubt zu wissen, was Sex ist. Dabei orientieren wir uns jedoch oft genug an stereotypen Vorstellungen, die uns von außen vermittelt werden. Und stolpern nicht selten darüber, wenn wir in diesem Verständnis festgefahren sind. Wie kann man Sexualität stattdessen definieren? Wo gibt es neue Spielräume zu entdecken? Und wie können die eigenen Bedürfnisse und Wünsche dabei zum Wegweiser werden?

11 | Sex mit sich selbst (20.11.2017): Ist Selbstbefriedigung eine Notlösung und ein dürftiger Ersatz für „echten Sex“? Oder doch eine wichtige Ressource für die eigene Sexualität? Ab dem Kindesalter machen sich die meisten Menschen über Selbstexploration und Stimulation mit dem eigenen Körper vertraut und bereiten sich auf diese Weise vor für den Sex mit einem Partner. Doch warum hat die Selbstbefriedigung bis heute ein so schlechtes Image? Und ab wann tut sie nicht mehr gut?

10 | Ich will was, was du nicht willst (13.11.2017): Zwei Menschen, die miteinander in einer Partnerschaft leben, sind nie ganz gleich – auch nicht beim Sex. Jeder hat ganz individuelle Bedürfnisse und damit ein höchstpersönliches „sexuelles Profil“. Manchmal will man das Gleiche, manchmal kann man auf die Wünsche des anderen eingehen, manchmal aber steht man ratlos voreinander und findet keinen gemeinsamen Weg. Wie lässt sich mit solchen Situationen umgehen? Und wie zu einer Lösung finden?

9 | Der weibliche Orgasmus – Hörerspezial (06.11.2017): Nach „How to Orgasmus“ (Folge vom 18.09.2017) flatterte uns Mail über Mail ins Postfach. Das Thema beschäftigte vor allem unsere Hörerinnen und sie wollten mehr dazu wissen: Gibt es ihn eigentlich wirklich, den sagenumwobenen „vaginalen Orgasmus“? Was kann es schwermachen zu kommen und was hat der Kopf damit zu tun? Und wenn es bisher nicht geklappt hat, wie kann man lernen, Orgasmen zu erleben? Viele Informationen und einen Wegweiser, wie es doch noch klappen kann, finden Sie hier.

8 | Wenn Sex wehtut (30.10.2017): Jede 13. Frau in Deutschland hat vor dem 16. Lebensjahr einen sexuellen Übergriff mit Körperkontakt erlebt. Im Erwachsenenalter ist sexuelle Gewalt sogar noch häufiger: Jede 4. bis 5. Frau ist hiervon betroffen (USA). Doch auch Männer werden immer wieder zum Opfer. Welche Personen sind besonders gefährdet? Wer sind die Täter? Und was sind die Folgen für die Sexualität der Betroffenen? Um die Grenzen sexueller Freiheit und grenzverletzende Erfahrungen geht es in dieser Folge.

7 | Mann kann immer (23.10.2017) … und muss immer können. Doch was ist, wenn er nicht lange genug durchhält? Und alles schon vorbei ist, bevor es richtig anfängt? Wie können Männer Einfluss nehmen? Und welche Rolle spielt die/der Partner*in dabei? Wir sprechen über den Point of no return, Leistungsdruck beim Sex und den Einfluss des Beckenbodens und geben jede Menge Tipps zum Ausprobieren.

6 | Macht Porno süchtig? (16.10.2017): „So ein Quatsch – was seid ihr denn für Moralapostel?“, sagen die einen. „Eklig und schädlich ist das Zeug“, finden die anderen. Doch was genau können Pornos bewirken? Wie beeinflussen sie unseren Umgang mit Sex und unsere Beziehungen? Einige Hörer haben sich hierzu Gedanken gemacht und uns ihre Fragen gemailt. In dieser Folge besprechen wir nicht nur die positiven Aspekte von Pornos, sondern auch die ungewollten Nebenwirkungen.

5 | Alles außer Hetero (09.10.2017): Homo, Bi, Hetero – aussuchen können wir unsere sexuelle Orientierung nicht. Doch was entscheidet darüber, zu welchem Geschlecht wir uns hingezogen fühlen? Und ist es nicht so, dass vielleicht in jedem von uns ein wenig Homo steckt? Was die Wissenschaft dazu sagt, erklären wir in dieser Folge.

4 | Wildes Kopfkino (02.10.2017): Fast jeder kennt sie – erotische Fantasien. Manch einer wundert sich jedoch über das, was sich der eigene Kopf an Bildern und Geschichten ausdenkt. Wie lassen sich Sexfantasien verstehen? Kann man sie nutzen? Was tun, wenn sich verstörende Fantasien aufdrängen? Und wann wird das Gedankenspiel sogar gefährlich? Antworten auf diese Fragen geben wir in dieser Folge.

3 | Oversexed and Underfucked (25.09.2017): Wir leben in einer Welt, in der wir ständig mit Sex konfrontiert sind. Was macht das mit uns? Verändert es das Verhältnis zu unserer eigenen Sexualität? Verlieren wir gar die Lust auf Sex? Diesen und noch weiteren Fragen zum Umgang der Medien mit dem Thema Sex gehen wir in dieser Folge nach.

2 | How to Orgasmus (18.09.2017): „Von allen sexuellen Reaktionen ist der Orgasmus der geheimnisvollste und am wenigsten gut verstandene“, sagt der Sexualwissenschaftler John Bancroft. In dieser Folge wollen wir damit beginnen, etwas Licht ins Dunkle zu bringen. Auch mithilfe eines Online-Tutorials des Kinsey Institute.

1 | Wie oft, wie lang, wie gut? (12.09.2017). Ungezählte Standards wollen uns nicht nur vorgeben, was beim Sex angeblich normal ist, sondern auch, wie wir als sexuelle Wesen zu sein haben. Vergleichen wir uns mit diesen Stereotypen, erleben wir Verunsicherung, Leistungsdruck und Selbstwertprobleme. Unsere erste Folge möchte sexuelle Mythen entzaubern und den Sex auf den Boden der Tatsachen zurückholen.

0 | Warum wir über Sex reden? (12.09.2017, Pilotfolge). Ist zu diesem Thema nicht schon genug gesagt? Wir finden nicht. Denn vieles von dem, worüber so ausführlich gesprochen wird, ist wenig hilfreich für den Einzelnen. Deshalb wollen wir den Blick dorthin werfen, wo Aufklärung auch heute noch Not tut.

Wo gibt es Hilfe bei sexuellen Problemen?

Lesenswerte Buchtipps, Beratungsstellen, Psychotherapie, Sexualtherapie, Selbsthilfegruppen – es gibt ein breites Unterstützungsangebot für fast jede Fragestellung.