Wenn Sie sich für einen Vortrag mit mir interessieren oder mich in Ihre Talkrunde einladen möchten, nehmen Sie am besten Kontakt mit meinem Office auf.

Worüber ich gerne spreche, können Sie bei einem Streifzug durch die ZEIT-ONLINE-Podcasts herausfinden. Oder bei einem Blick in meine Bücher. Teilen Sie uns Ihre Ideen mit und ich gestalte einen lebendigen, spannenden Beitrag für Ihr Event. Oder entscheiden Sie sich für eines meiner Lieblingsthemen:

Was Beziehungen glücklich macht. Gibt es ein Rezept für die Liebe? Wie schaffen wir es, eine erfüllte Beziehung zu führen – vielleicht sogar ein Leben lang? Was stärkt die Verbindung und hält sie lebendig? Und wie lässt sich mit Konflikten gut umgehen? Soviel ist klar: Wer eine glückliche Partnerschaft möchte, muss etwas dafür tun. Hingabe, Einsatz und der Wille zur Augenhöhe sind Voraussetzungen fürs Gelingen. Den Rest kann man lernen. Erkenntnisse aus der Psychotherapie und mehr als 15.000 Forschungsarbeiten bringen Überraschendes zutage.

Sex, Lust und Feminismus. Wir fühlen uns aufgeklärt und befreit – wie kann es da sein, dass so viele Frauen mit dem Sex noch immer nicht wirklich glücklich sind? Blockierende Mythen und patriarchale Rollenzuschreibungen geben Frauen bis heute vor, wie sie zu sein haben. Doch das hat Konsequenzen für die Lust. Denn was nicht berührt und begeistert, wird nicht begehrt und bringt nicht zum Höhepunkt – auch zum Leidwesen von Männern, die sich Nähe, Hingabe und Leidenschaft mit ihren Frauen wünschen. Wie gleichberechtigt sind Frauen und Männer wirklich im Bett? Wie können sie gemeinsam das Patriarchat smashen und sexuell zueinander finden?

Sex und Liebe digital. In sozialen Medien und beim Online-Dating wird nach Liebe, Seitensprüngen und schnellem Sex gesucht. Per Textnachricht, Foto oder Videochat kommt man sich näher und bringt sich zum Höhepunkt. Digitale Sexparties bringen den Exzess ins eigene Wohnzimmer, Pornos liefern Kicks für jede Vorliebe. Zwischen Stimulation, Hoffnung und Frust – mit ein paar Klicks führt das Digitale uns zueinander, doch es birgt auch Risiken: Enttäuschungen und Beziehungslosigkeit, Leistungsdruck und Versagen beim Sex mit realen Menschen, Sucht und digitale Gewalt. Was bedeutet das für jede und jeden von uns, was für die Gesellschaft?