… ist Sexualtherapeutin, Psychotherapeutin (HP) und systemischer Coach.

Wobei kann ich Sie unterstützen?

Gerne helfe ich Ihnen zu diesen und noch mehr Themen:

Anliegen in der Sexualität

  • Entdeckung und Belebung von sexueller Freude und erotischem Begehren
  • Bedürfnisse und Fragen zu (genitaler) Erregung und Orgasmus
  • Linderung/Auflösung von Anspannung und Schmerzen, z. B. bei Vaginismus, Dyspareunie, Lichen sclerosus, nach traumatisch erlebten Erfahrungen u.v.m.
  • Dranghafte Sexualität („süchtiges“ Erleben und Verhalten)
  • Besondere sexuelle Vorlieben, z. B. Fetisch, BDSM
  • Belastendes Erleben und Verhalten in der Sexualität sowie mit Grenzen und Triggern nach sexualisierter Gewalterfahrung
  • Aufklärung und Wissensvermittlung

Anliegen aus der LGBTIQ*-Vielfalt

  • Klärung von Fragen zur Geschlechtsidentität und zur romantischen wie sexuellen Orientierung
  • Integration von Körper und Genital in die selbstbestimmte Identität
  • Mentale und körperorientierte Begleitung vor, während, nach Transition
  • Gestaltung von Coming-out und Unterstützung bei sozialer Vernetzung
  • Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen

Umgang mit krisenhaften Ereignissen und Zuständen

  • Verlust und Trauer
  • Psychische und körperliche Erkrankung
  • Unfall und Behinderung

Mentale und psychosomatische Beschwerden

  • Übermäßiger Stress und Schlafstörungen
  • Erschöpfung, Burnout und Depression
  • Unruhe, Angst und Panik
  • Soziale Unsicherheiten und Selbstwertthemen
  • Prä-, peri-, postmenopausale Beschwerden („Wechseljahre“)

Wie ich arbeite

Menschen in der Vielfalt der Lebensthemen zu begleiten, bedeutet für mich Arbeiten mit Herz und Körper, Verstand und Erfahrung. Wichtig ist mir die therapeutische Grundhaltung, Probleme als Lösungsversuche anzuerkennen, und größtmögliche Wertfreiheit im Umgang mit Ihren Anliegen.

Wir stärken die Fähigkeiten, über die Sie bereits verfügen, und behalten dabei stets Ihre Eigenwahrnehmung, Selbstfürsorge und mentale Balance im Blick. Wir arbeiten im Gespräch und mit Körper- und Bewegungsübungen. So lassen sich Ängste und Anspannung lösen. Gefühle von Selbstwirksamkeit und Selbstsicherheit sind über die körperorientierte Herangehensweise besonders effektiv erreichbar.

Wenn es um die Sexualität geht, arbeite ich basierend auf Sexocorporel. Dabei stehen das sexuelle Lernen und die Wechselwirkungen zwischen Körper und Psyche im Mittelpunkt. Über das strukturierte sexologische Erkunden Ihrer Fähigkeiten, Grenzen und Bedürfnisse lässt sich Ihr persönliches sexualtherapeutisches Projekt entwickeln.

Sich selbst wahrnehmen und Gefühle steuern zu können sind wichtige Kompetenzen zur Beziehungsgestaltung. Werden Bedürfnisse ausgesprochen und gehört und Konflikte konstruktiv genutzt, steigt die Beziehungszufriedenheit. Wie das gut gelingen kann, erarbeite ich mit Ihnen sehr gern im Einzelkontakt oder im Rahmen einer Beziehungs-/Paarberatung.

Ich lade Sie herzlich ein, meine Arbeitsweise kennenzulernen. Oftmals kann ein einzelnes Gespräch ausreichen, um sich zu orientieren, mit Wissen zu versorgen oder Anregungen zu erhalten. Entsteht ein therapeutischer Prozess, dann richten wir die Häufigkeit der Gespräche flexibel nach Ihrem Bedarf und Ihrer Selbsterfahrung zwischen den Sitzungen aus.

Wenn Sie noch mehr über mich erfahren möchten, finden Sie hier einige weitere Informationen zu meinem beruflichen Werdegang.

Konditionen

Ich arbeite online per Videosprechstunde und in Präsenz. Für einen Kennenlerntermin können Sie sich hier anmelden.

Kosten für eine Therapiesitzung

50 Minuten 100,-€
75 Minuten 140,-€

Wenn Sie in der Kindheit oder Jugend sexuelle Übergriffe im familiären Bereich (z. B. durch Verwandte, eigene Partner oder andere nahestehende Bezugspersonen) oder in einer Institution (z. B. Schule, Verein, Kirche) erlitten haben, werden die Kosten evtl. vom Fonds sexueller Missbrauch übernommen. Die Antragstellung wird von Beraterinnen des Fonds persönlich begleitet. Anträge werden oft zeitnah bewilligt. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Fonds sexueller Missbrauch. Wie Sie eine Kostenübernahme beantragen und wie wir Sie dabei unterstützen können, erkläre ich Ihnen gerne in unserem ersten Gespräch. Die Kosten hierfür werden in der Regel rückwirkend vom Fonds erstattet.

Leider nicht möglich sind …

… kostenlose Kennenlerngespräche.

… Therapie, Beratung oder Literaturtipps per E-Mail, Telefon oder über soziale Medien. Die Therapie findet ausschließlich in der Videosprechstunde statt.

Terminverschiebung und Absage

Terminverschiebungen oder -absagen sind bis mindestens 48 Stunden vorher kostenfrei möglich. Wenn Sie kurzfristiger absagen oder nicht zur Sitzung erscheinen, bedeutet das für mich einen Verdienstausfall, weil Termine in der Regel nicht so schnell nachbesetzt werden können. Deshalb muss ich in diesem Fall leider das volle Honorar in Rechnung stellen.